• AT
  • AMO-Technik GmbH - Voitgasse 17, 1220, Wien, Austria

Company registration number
FN290309a
Company Status
CLOSED
Registered Address
Voitgasse 17
1220
Wien
Voitgasse 17, 1220, Wien AT
Phone Number
01 209 09 61
Phone
01 209 09 61

Business Information AMO-Technik GmbH

Country
Austria
Court
Handelsgericht Wien
Incorporated
2007
Type of Business
Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Age Of Company
2007-01-01 15 years
  • 0-2
  • 3-5
  • 6-20
  • 21-50
  • 51+
  • years

Company Description AMO-Technik GmbH

AMO-Technik GmbH is a Gesellschaft mit beschränkter Haftung registered in Austria with the Company reg no FN 290309 a. Its current trading status is "closed". It was registered 2007. It can be contacted at Voitgasse 17 by phone on 01 209 09 61 .

Announcements from the Firmenbuch

  • 2016-05-10 Modification
    • *. HG Wien (*), Löschung Bekannt gemacht am *. Mai * Firmenbuchnummer: *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien Text: FIRMA gelöscht; Firma gelöscht gemäß § * FBG infolge Vermögenslosigkeit.; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August * Bekannt gemacht am *. November * Text: Forderungsprüfungen und die Abführungvon Zivilprozessen ist noch abzuwarten. Der Akt liegt auf Kalender Mai *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. Februar * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit). Text: Zivilprozesse sind noch abzuführen. Der Akt ist kalendiert mit Oktober *. Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. November * Text: Ein arbeitsgerichtlicher Passivprozess ist noch abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender April *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. März * Text: Zivilverfahren sind noch anhängig und abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Oktober * Text: Der Masseverwalter bereitet die Schlussanträge vor. Der Akt ist kalendiert mit November *. Beschluss vom *. Oktober * Bekannt gemacht am *. Dezember * Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal * Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung Text: Gemäß § * Abs. * Satz * IO hat jeder Gläubiger, der die Anmeldefrist, das war der *.*.* versäumt hat, dem/der Insolvenzverwalter/in, Euro *,-- zuzüglich der USt, insgesamt daher Eur *,-- , zu ersetzen, es sei denn eine frühere Anmeldung war dem Gläubiger nicht möglich, was er aber in der Anmeldung zu behaupten und spätestens in der besonderen Prüfungstagsatzung, also im obigen Termin, zu bescheinigen hat. Gemäß § * Abs. * IO sind Forderungen, die später als * Tage vor der Tagsatzung zur Prüfung der Schlussrechnung, also dem obigen Termin, angemeldet werden, nicht zu beachten. Beschluss vom *. Dezember * Bekannt gemacht am *. Jänner * Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal * vE: *.* Uhr Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung Text: Gemäß § * Abs. * Satz * IO hat jeder Gläubiger, der die Anmeldefrist, das war der *.*.* versäumt hat, dem Insolvenzverwalter, Euro *,-- zuzüglich der USt, insgesamt daher Eur *,-- , zu ersetzen, es sei denn eine frühere Anmeldung war dem Gläubiger nicht möglich, was er aber in der Anmeldung zu behaupten und spätestens in der besonderen Prüfungstagsatzung, also im obigen Termin, zu bescheinigen hat. Gemäß § * Abs. * IO sind Forderungen, die später als * Tage vor der Tagsatzung zur Prüfung der Schlussrechnung, also dem obigen Termin, angemeldet werden, nicht zu beachten. Text: Verlegte Tagsatzungen, weil die für den *.*.* anberaumten Tagsatzungen infolge Erkrankung der Richterin nicht stattfanden. Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. Februar * Schlussrechnung: Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt. Text: Der Insolvenzverwalter wird zum Treuhänder sämtlicher Gläubiger für die Geltendmachung eines allfälligen Rückforderungsanspruches aus Steuerguthaben im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Insolvenzverfahren gegenüber dem Finanzamt Bruck Eisenstadt Oberwart bestellt. Aufhebung: Der Konkurs wird nach Verteilung an die Massegläubiger aufgehoben. Text: Die an die Massegläubiger ausgeschüttete Quote beträgt *,* %. Eine Ausschüttung an die Insolvenzgläubiger erfolgt nicht. Beschluss vom *.*.* Beschluss vom *. Februar *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August * Bekannt gemacht am *. November * Text: Forderungsprüfungen und die Abführungvon Zivilprozessen ist noch abzuwarten. Der Akt liegt auf Kalender Mai *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. Februar * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit). Text: Zivilprozesse sind noch abzuführen. Der Akt ist kalendiert mit Oktober *. Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. November * Text: Ein arbeitsgerichtlicher Passivprozess ist noch abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender April *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. März * Text: Zivilverfahren sind noch anhängig und abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Oktober * Text: Der Masseverwalter bereitet die Schlussanträge vor. Der Akt ist kalendiert mit November *. Beschluss vom *. Oktober * Bekannt gemacht am *. Dezember * Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal * Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung Text: Gemäß § * Abs. * Satz * IO hat jeder Gläubiger, der die Anmeldefrist, das war der *.*.* versäumt hat, dem/der Insolvenzverwalter/in, Euro *,-- zuzüglich der USt, insgesamt daher Eur *,-- , zu ersetzen, es sei denn eine frühere Anmeldung war dem Gläubiger nicht möglich, was er aber in der Anmeldung zu behaupten und spätestens in der besonderen Prüfungstagsatzung, also im obigen Termin, zu bescheinigen hat. Gemäß § * Abs. * IO sind Forderungen, die später als * Tage vor der Tagsatzung zur Prüfung der Schlussrechnung, also dem obigen Termin, angemeldet werden, nicht zu beachten. Beschluss vom *. Dezember * Bekannt gemacht am *. Jänner * Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal * vE: *.* Uhr Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung Text: Gemäß § * Abs. * Satz * IO hat jeder Gläubiger, der die Anmeldefrist, das war der *.*.* versäumt hat, dem Insolvenzverwalter, Euro *,-- zuzüglich der USt, insgesamt daher Eur *,-- , zu ersetzen, es sei denn eine frühere Anmeldung war dem Gläubiger nicht möglich, was er aber in der Anmeldung zu behaupten und spätestens in der besonderen Prüfungstagsatzung, also im obigen Termin, zu bescheinigen hat. Gemäß § * Abs. * IO sind Forderungen, die später als * Tage vor der Tagsatzung zur Prüfung der Schlussrechnung, also dem obigen Termin, angemeldet werden, nicht zu beachten. Text: Verlegte Tagsatzungen, weil die für den *.*.* anberaumten Tagsatzungen infolge Erkrankung der Richterin nicht stattfanden. Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. Februar * Schlussrechnung: Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt. Text: Der Insolvenzverwalter wird zum Treuhänder sämtlicher Gläubiger für die Geltendmachung eines allfälligen Rückforderungsanspruches aus Steuerguthaben im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Insolvenzverfahren gegenüber dem Finanzamt Bruck Eisenstadt Oberwart bestellt. Aufhebung: Der Konkurs wird nach Verteilung an die Massegläubiger aufgehoben. Text: Die an die Massegläubiger ausgeschüttete Quote beträgt *,* %. Eine Ausschüttung an die Insolvenzgläubiger erfolgt nicht. Beschluss vom *.*.* Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. März * Rechtskraft: Die Aufhebung des Konkurses ist rechtskräftig. Text: Die Aufhebung des Konkurses erfolgt gem. § *a IO (nach Verteilung an die Massegläubiger) mit Beschluss vom *.*.* . Die Aufhebung ist seit *.*.* rechtskräftig. Beschluss vom *. März *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August * Bekannt gemacht am *. November * Text: Forderungsprüfungen und die Abführungvon Zivilprozessen ist noch abzuwarten. Der Akt liegt auf Kalender Mai *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. Februar * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit). Text: Zivilprozesse sind noch abzuführen. Der Akt ist kalendiert mit Oktober *. Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. November * Text: Ein arbeitsgerichtlicher Passivprozess ist noch abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender April *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. März * Text: Zivilverfahren sind noch anhängig und abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Oktober * Text: Der Masseverwalter bereitet die Schlussanträge vor. Der Akt ist kalendiert mit November *. Beschluss vom *. Oktober *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August * Bekannt gemacht am *. November * Text: Forderungsprüfungen und die Abführungvon Zivilprozessen ist noch abzuwarten. Der Akt liegt auf Kalender Mai *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. Februar * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit). Text: Zivilprozesse sind noch abzuführen. Der Akt ist kalendiert mit Oktober *. Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. November * Text: Ein arbeitsgerichtlicher Passivprozess ist noch abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender April *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. März * Text: Zivilverfahren sind noch anhängig und abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. März *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August * Bekannt gemacht am *. November * Text: Forderungsprüfungen und die Abführungvon Zivilprozessen ist noch abzuwarten. Der Akt liegt auf Kalender Mai *. Beschluss vom *. November *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August * Bekannt gemacht am *. November * Text: Forderungsprüfungen und die Abführungvon Zivilprozessen ist noch abzuwarten. Der Akt liegt auf Kalender Mai *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. Februar * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit). Text: Zivilprozesse sind noch abzuführen. Der Akt ist kalendiert mit Oktober *. Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. November * Text: Ein arbeitsgerichtlicher Passivprozess ist noch abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender April *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. März * Text: Zivilverfahren sind noch anhängig und abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Oktober * Text: Der Masseverwalter bereitet die Schlussanträge vor. Der Akt ist kalendiert mit November *. Beschluss vom *. Oktober * Bekannt gemacht am *. Dezember * Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal * Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung Text: Gemäß § * Abs. * Satz * IO hat jeder Gläubiger, der die Anmeldefrist, das war der *.*.* versäumt hat, dem/der Insolvenzverwalter/in, Euro *,-- zuzüglich der USt, insgesamt daher Eur *,-- , zu ersetzen, es sei denn eine frühere Anmeldung war dem Gläubiger nicht möglich, was er aber in der Anmeldung zu behaupten und spätestens in der besonderen Prüfungstagsatzung, also im obigen Termin, zu bescheinigen hat. Gemäß § * Abs. * IO sind Forderungen, die später als * Tage vor der Tagsatzung zur Prüfung der Schlussrechnung, also dem obigen Termin, angemeldet werden, nicht zu beachten. Beschluss vom *. Dezember * Bekannt gemacht am *. Jänner * Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal * vE: *.* Uhr Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung Text: Gemäß § * Abs. * Satz * IO hat jeder Gläubiger, der die Anmeldefrist, das war der *.*.* versäumt hat, dem Insolvenzverwalter, Euro *,-- zuzüglich der USt, insgesamt daher Eur *,-- , zu ersetzen, es sei denn eine frühere Anmeldung war dem Gläubiger nicht möglich, was er aber in der Anmeldung zu behaupten und spätestens in der besonderen Prüfungstagsatzung, also im obigen Termin, zu bescheinigen hat. Gemäß § * Abs. * IO sind Forderungen, die später als * Tage vor der Tagsatzung zur Prüfung der Schlussrechnung, also dem obigen Termin, angemeldet werden, nicht zu beachten. Text: Verlegte Tagsatzungen, weil die für den *.*.* anberaumten Tagsatzungen infolge Erkrankung der Richterin nicht stattfanden. Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. Februar * Schlussrechnung: Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt. Text: Der Insolvenzverwalter wird zum Treuhänder sämtlicher Gläubiger für die Geltendmachung eines allfälligen Rückforderungsanspruches aus Steuerguthaben im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Insolvenzverfahren gegenüber dem Finanzamt Bruck Eisenstadt Oberwart bestellt. Aufhebung: Der Konkurs wird nach Verteilung an die Massegläubiger aufgehoben. Text: Die an die Massegläubiger ausgeschüttete Quote beträgt *,* %. Eine Ausschüttung an die Insolvenzgläubiger erfolgt nicht. Beschluss vom *.*.* Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. März * Rechtskraft: Die Aufhebung des Konkurses ist rechtskräftig. Text: Die Aufhebung des Konkurses erfolgt gem. § *a IO (nach Verteilung an die Massegläubiger) mit Beschluss vom *.*.* . Die Aufhebung ist seit *.*.* rechtskräftig. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juni * Text: An die Massegläubiger wurde eine Quote von *,* % ausgeschüttet. Beschluss vom *. Juni *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August * Bekannt gemacht am *. November * Text: Forderungsprüfungen und die Abführungvon Zivilprozessen ist noch abzuwarten. Der Akt liegt auf Kalender Mai *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. Februar * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit). Text: Zivilprozesse sind noch abzuführen. Der Akt ist kalendiert mit Oktober *. Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. November * Text: Ein arbeitsgerichtlicher Passivprozess ist noch abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender April *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. März * Text: Zivilverfahren sind noch anhängig und abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Oktober * Text: Der Masseverwalter bereitet die Schlussanträge vor. Der Akt ist kalendiert mit November *. Beschluss vom *. Oktober * Bekannt gemacht am *. Dezember * Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal * Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung Text: Gemäß § * Abs. * Satz * IO hat jeder Gläubiger, der die Anmeldefrist, das war der *.*.* versäumt hat, dem/der Insolvenzverwalter/in, Euro *,-- zuzüglich der USt, insgesamt daher Eur *,-- , zu ersetzen, es sei denn eine frühere Anmeldung war dem Gläubiger nicht möglich, was er aber in der Anmeldung zu behaupten und spätestens in der besonderen Prüfungstagsatzung, also im obigen Termin, zu bescheinigen hat. Gemäß § * Abs. * IO sind Forderungen, die später als * Tage vor der Tagsatzung zur Prüfung der Schlussrechnung, also dem obigen Termin, angemeldet werden, nicht zu beachten. Beschluss vom *. Dezember * Bekannt gemacht am *. Jänner * Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal * vE: *.* Uhr Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung Text: Gemäß § * Abs. * Satz * IO hat jeder Gläubiger, der die Anmeldefrist, das war der *.*.* versäumt hat, dem Insolvenzverwalter, Euro *,-- zuzüglich der USt, insgesamt daher Eur *,-- , zu ersetzen, es sei denn eine frühere Anmeldung war dem Gläubiger nicht möglich, was er aber in der Anmeldung zu behaupten und spätestens in der besonderen Prüfungstagsatzung, also im obigen Termin, zu bescheinigen hat. Gemäß § * Abs. * IO sind Forderungen, die später als * Tage vor der Tagsatzung zur Prüfung der Schlussrechnung, also dem obigen Termin, angemeldet werden, nicht zu beachten. Text: Verlegte Tagsatzungen, weil die für den *.*.* anberaumten Tagsatzungen infolge Erkrankung der Richterin nicht stattfanden. Beschluss vom *. Jänner *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August * Bekannt gemacht am *. November * Text: Forderungsprüfungen und die Abführungvon Zivilprozessen ist noch abzuwarten. Der Akt liegt auf Kalender Mai *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. Februar * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit). Text: Zivilprozesse sind noch abzuführen. Der Akt ist kalendiert mit Oktober *. Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. November * Text: Ein arbeitsgerichtlicher Passivprozess ist noch abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender April *. Beschluss vom *. November *
    • 2013-01-30 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*i Konkursverfahren *a Bekannt gemacht am *. Jänner * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien FN *a mit Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße *, und * Pöttsching, See * vertreten durch Dr. Rudolf Deitzer, RA, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */*-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Konkurses: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal F voraussichtl. Ende: *.* Uhr Prüfungstagsatzung *. Gläubigerversammlung Geringfügig: Der Konkurs ist geringfügig. Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Unternehmen: Die Schließung des Unternehmens wird angeordnet. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Jänner * Bekannt gemacht am *. März * Text: Das schuldnerische Vermögen wird verwertet. Der Akt liegt auf Kalender Juli *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Juli * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat Verpachtungen oder Veräußerungen in der Ediktsdatei bekannt gemacht. Text: Die Verwertung ist im Gange. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. August * Text: Gem. § * Abs. * IO werden die Bestandrechte der Schuldnerin am Bestandobjekt * Wien, Voitgasse *, einschließlich des darin befindlichen Inventares aus dem Verfahren ausgeschieden und der Schuldnerin zur freien Verfügung überlassen. Beschluss vom *. August * Bekannt gemacht am *. November * Text: Forderungsprüfungen und die Abführungvon Zivilprozessen ist noch abzuwarten. Der Akt liegt auf Kalender Mai *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. Februar * Insolvenzmasse: Der Masseverwalter hat angezeigt, dass die Insolvenzmasse nicht ausreicht, um die Masseforderungen zu erfüllen (Masseunzulänglichkeit). Text: Zivilprozesse sind noch abzuführen. Der Akt ist kalendiert mit Oktober *. Beschluss vom *. Februar * Bekannt gemacht am *. November * Text: Ein arbeitsgerichtlicher Passivprozess ist noch abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender April *. Beschluss vom *. November * Bekannt gemacht am *. März * Text: Zivilverfahren sind noch anhängig und abzuführen. Der Akt liegt auf Kalender Dezember *. Beschluss vom *. März * Bekannt gemacht am *. Oktober * Text: Der Masseverwalter bereitet die Schlussanträge vor. Der Akt ist kalendiert mit November *. Beschluss vom *. Oktober * Bekannt gemacht am *. Dezember * Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Verhandlungssaal * Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung Text: Gemäß § * Abs. * Satz * IO hat jeder Gläubiger, der die Anmeldefrist, das war der *.*.* versäumt hat, dem/der Insolvenzverwalter/in, Euro *,-- zuzüglich der USt, insgesamt daher Eur *,-- , zu ersetzen, es sei denn eine frühere Anmeldung war dem Gläubiger nicht möglich, was er aber in der Anmeldung zu behaupten und spätestens in der besonderen Prüfungstagsatzung, also im obigen Termin, zu bescheinigen hat. Gemäß § * Abs. * IO sind Forderungen, die später als * Tage vor der Tagsatzung zur Prüfung der Schlussrechnung, also dem obigen Termin, angemeldet werden, nicht zu beachten. Beschluss vom *. Dezember *
    • 2012-07-04 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*t Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung Bekannt gemacht am *. Juli * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH See * * Pöttsching FN *a Sitz lt. Firmenbuch Voitgasse *, * Wien, Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße * vertreten durch: Dr. Rudolf Deitzer, Rechtsanwalt, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */* *-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Sanierungsverfahrens: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Saal F Prüfungstagsatzung Berichtstagsatzung vE *.* Uhr Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Saal F Sanierungsplantagsatzung Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplans: Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderung, gleichgültig, ob es sich um offene Buchforderungen oder Wechselforderungen handelt auf ihre Forderung eine *%-ige Quote zahlbar binnen * Monaten ab Annahme des Sanierungsplanes. Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche besonderePrüfungstagsatzung vE *.* Uhr Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Text: Es handelt sich um ein Hauptverfahren im Sinne der EU-Insolvenzverordnung. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Juli *
    • 2012-07-04 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*t Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung *a Bekannt gemacht am *. Juli * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH See * * Pöttsching FN *a Sitz lt. Firmenbuch Voitgasse *, * Wien, Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße * vertreten durch: Dr. Rudolf Deitzer, Rechtsanwalt, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */* *-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Sanierungsverfahrens: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Saal F Prüfungstagsatzung Berichtstagsatzung vE *.* Uhr Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Saal F Sanierungsplantagsatzung Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplans: Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderung, gleichgültig, ob es sich um offene Buchforderungen oder Wechselforderungen handelt auf ihre Forderung eine *%-ige Quote zahlbar binnen * Monaten ab Annahme des Sanierungsplanes. Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche besonderePrüfungstagsatzung vE *.* Uhr Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Text: Es handelt sich um ein Hauptverfahren im Sinne der EU-Insolvenzverordnung. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. Juli * Unternehmen: Das Unternehmen wird fortgeführt. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. September * Schlussrechnung: Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt. Text: Der Insolvenzverwalter wird zum Treuhänder sämtlicher Gläubiger für die Geltendmachung eines allfälligen Rückforderungsanspruches aus Steuerguthaben gegenüber dem Finanzamt Bruck Eisenstadt Oberwart bestellt. Sanierungsplan: Der Sanierungsplan wurde angenommen. Wesentlicher Inhalt: Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderung, gleichgültig, ob es sich um offene Buchforderungen oder Wechselforderungen handelt, auf ihre Forderung eine * %ige Quote, zahlbar wie folgt: a) * % binnen * Tagen nach rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplans, jedoch nicht vor rechtskräftiger Aufhebung des Sanierungsverfahrens, wobei das Erfordernis hiefür zugüglich der fälligen Masseforderungen und Kosten, bei sonstiger Versagung der Bestätigung des Sanierungsplans, bis zum *.*.* zu erlegen ist, wobei die Ausschüttung durch den Sanierungsverwalter erfolgt. b) * % binnen * Monate ab Annahme c) * % binnen * Monate ab Annahme. Die Respirofrist wird mit * Tagen festgelegt. Beschluss vom *.*.* Beschluss vom *. September *
    • 2012-07-04 Modification
      •   LG Eisenstadt (*), Aktenzeichen * S */*t Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung *a Bekannt gemacht am *. Juli * Firmenbuchnummer: FN *a Schuldner: AMO-Technik GmbH See * * Pöttsching FN *a Sitz lt. Firmenbuch Voitgasse *, * Wien, Zweigniederlassung in * Graz, Karl-Morre-Straße * vertreten durch: Dr. Rudolf Deitzer, Rechtsanwalt, Eggerthgasse */*, * Wien Masseverwalter: Dr. Felix STORTECKY Rechtsanwalt W.A.-Mozartstraße * * Jois Tel.: */* *, Fax: */* *-* E-Mail: office@stortecky.at Eröffnung: Eröffnung des Sanierungsverfahrens: *.*.* Anmeldungsfrist: *.*.* Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Saal F Prüfungstagsatzung Berichtstagsatzung vE *.* Uhr Tagsatzung: Datum: *.*.* um: *.* Uhr Ort: Saal F Sanierungsplantagsatzung Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplans: Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderung, gleichgültig, ob es sich um offene Buchforderungen oder Wechselforderungen handelt auf ihre Forderung eine *%-ige Quote zahlbar binnen * Monaten ab Annahme des Sanierungsplanes. Rechnungslegungstagsatzung Schlussrechnungstagsatzung Nachträgliche besonderePrüfungstagsatzung vE *.* Uhr Text: Gläubiger, die im Ausland ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung haben, müssen binnen * Tagen ab Veröffentlichung der Insolvenzeröffnung in der Insolvenzdatei einen im Inland wohnenden Zustellungsbevollmächtigten namhaft machen, widrigenfalls die weiteren Zustellungen ohne Zustellnachweis erfolgen, dies solange bis dem Gericht ein geeigneter Zustellungsbevollmächtigter namhaft gemacht wird oder dem Gericht eine Abgabestelle im Inland bekannt gegeben wird. Das Schriftstück gilt * Tage nach Aufgabe zur Post als zugestellt. Text: Es handelt sich um ein Hauptverfahren im Sinne der EU-Insolvenzverordnung. Text: Aufgrund der großen Anzahl an Gläubigern erfolgen sämtliche dem Beschluss auf Insolvenzeröffnung folgende Zustellungen (Ladungen, Beschlüsse, etc.) an die Gläubiger durch öffentliche Bekanntmachung in der Insolvenzdatei. Eine besondere Zustellung an jeden einzelnen Gläubiger unterbleibt. Der wesentliche Inhalt der zuzustellenden Schriftstücke wird in Form der öffentlichen Bekanntmachung durch Aufnahme in die Insolvenzdatei bekanntgemacht und ist im Internet unter www. edikte.justiz.gv.at abrufbar (§ * Abs * IO). Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. Juli * Unternehmen: Das Unternehmen wird fortgeführt. Beschluss vom *. Juli * Bekannt gemacht am *. September * Schlussrechnung: Die Schlussrechnung des Masseverwalters wird genehmigt. Text: Der Insolvenzverwalter wird zum Treuhänder sämtlicher Gläubiger für die Geltendmachung eines allfälligen Rückforderungsanspruches aus Steuerguthaben gegenüber dem Finanzamt Bruck Eisenstadt Oberwart bestellt. Sanierungsplan: Der Sanierungsplan wurde angenommen. Wesentlicher Inhalt: Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderung, gleichgültig, ob es sich um offene Buchforderungen oder Wechselforderungen handelt, auf ihre Forderung eine * %ige Quote, zahlbar wie folgt: a) * % binnen * Tagen nach rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplans, jedoch nicht vor rechtskräftiger Aufhebung des Sanierungsverfahrens, wobei das Erfordernis hiefür zugüglich der fälligen Masseforderungen und Kosten, bei sonstiger Versagung der Bestätigung des Sanierungsplans, bis zum *.*.* zu erlegen ist, wobei die Ausschüttung durch den Sanierungsverwalter erfolgt. b) * % binnen * Monate ab Annahme c) * % binnen * Monate ab Annahme. Die Respirofrist wird mit * Tagen festgelegt. Beschluss vom *.*.* Beschluss vom *. September * Bekannt gemacht am *. November * Sanierungsplanbestätigung: Der am *.*.* angenommene Sanierungsplan wird bestätigt. Beschluss vom *. November *
    • 2012-06-19 Modification
      • *. HG Wien (*), Änderung Bekannt gemacht am *. Juni * Firmenbuchnummer: *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien Text: JAb zum *.*.* eingereicht am *.*.* ; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2011-11-08 Modification
      • *. HG Wien (*), Änderung Bekannt gemacht am *. November * Firmenbuchnummer: *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien Text: JAb zum *.*.* eingereicht am *.*.* ; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2010-10-13 Modification
      • *. Handelsgericht Wien (*), Änderung   Bekannt gemacht am *. Oktober * Firmenbuchnummer: FN *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Voitgasse * * Wien Text: JAb zum *.*.* eingereicht am *.*.* ; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2010-03-25 Modification
      • *. Handelsgericht Wien (*), Änderung   Bekannt gemacht am *. März * Firmenbuchnummer: FN *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Wagramer Straße */*-* * Wien Text: nun Voitgasse *, * Wien; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2008-10-23 Modification
      • *. Handelsgericht Wien (*), Änderung   Bekannt gemacht am *. Oktober * Firmenbuchnummer: FN *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Wagramer Straße */*-* * Wien Text: GS: (A) Walter Berger ( *.*.* ), geleistet nun EUR *.*; (B) Ute-Sabine Berger ( *.*.* ), geleistet nun EUR *.*; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2008-08-05 Modification
      • Handelsgericht Wien (*), Änderung   Bekannt gemacht am *. August * Firmenbuchnummer: FN *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Wagramer Straße */*-* * Wien Text: JAb zum *.*.* eingereicht am *.*.* ; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2007-07-05 Modification
      • Handelsgericht Wien (*), Änderung   Bekannt gemacht am *. Juli * Firmenbuchnummer: FN *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Andreas Hugergasse */* * Wien Text: nun Wagramer Straße */*-*, * Wien; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2007-05-15 Modification
      • Handelsgericht Wien (*), Änderung   Bekannt gemacht am *. Mai * Firmenbuchnummer: FN *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Silenegasse */H *, * Wien Text: nun Andreas Hugergasse */*, * Wien; GS: (A) Walter Berger ( *.*.* ), Einlage nun EUR *.*; geleistet nun EUR *.*; (B) Ute-Sabine Berger ( *.*.* ), Einlage nun EUR *.*; geleistet nun EUR *.*; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2007-04-19 Modification
      • Handelsgericht Wien (*), Neueintragung   Bekannt gemacht am *. April * Firmenbuchnummer: FN *a Firmenbuchsache: AMO-Technik GmbH Silenegasse */H *, * Wien Text: Gesellschaft mit beschränkter Haftung; KAPITAL: EUR *.*; STICHTAG für JAb: *.*.; GesV vom *.*.* Nachtrag vom *.*.* ; GF: (A) Walter Berger ( *.*.* ), vertritt seit *.*.* selbständig; GS: (A) Walter Berger ( *.*.* ), Einlage EUR *.*; geleistet EUR *.*; (B) Ute-Sabine Berger ( *.*.* ), Einlage EUR *.*; geleistet EUR *.*; Gericht: HG Wien eingetragen am *.*.*
    • 2006-01-01 Modification
      • FN *a AMO-Technik GmbH, Wagramer Straße */*-*, * Wien; NEUEINTRAGUNG der Zweigniederlassung *; AMO-Technik GmbH; Graz; Karl-Morre-Straße *, * Graz; HG Wien, *.*.*
  • Sign up to a plan to see the full content View All Announcements

    Did you know? kompany provides original and official company documents for AMO-Technik GmbH as filed with the government register. Guaranteed.

    $
    10.52

    Register Report

    Order a Register Report for AMO-Technik GmbH online

    Add to Cart
     
    $
    7.42

    Annual Accounts

    Annual Accounts for AMO-Technik GmbH

    Add to Cart
     
    $
    7.42

    Articles of Association

    Founding Documents for AMO-Technik GmbH

    Add to Cart
     
    $
    38.00

    Credit Report by KSV1870

    KSV Credit Report for AMO-Technik GmbH

    Add to Cart
     
    $
    28.00

    Credit Check by KSV1870

    KSV Credit Check for AMO-Technik GmbH

    Add to Cart
     
    kompany provides guaranteed original data from the Austrian Company Register (Firmenbuch). The price includes the official fee, a service charge and VAT (if applicable).
    You are here: Amo-Technik Gmbh - Voitgasse 17, 1220, Wien, Austria
    kompany is an official Clearing House of the Republic of Austria
    expand_less